Dieses Blog durchsuchen

Beethoven Chopin Klaviermusik Davidovich, Bella mit 2 CD (DF) Melodiya

Die Pianistin #Bella_Davidovich wurde am 28.7.2019 einundneunzig Jahre alt. Aus Anlass ihres 90. Geburtstags im vergangenen Jahr hat das russische Label Melodiya drei Aufnahmen zusammengestellt, die Davidovich in den 1960er-Jahren noch in der Sowjetunion eingespielt hat. 

Auf dem Programm des Albums stehen neben Beethovens erstem Klavierkonzert zwei Meisterwerke ihres Lieblingskomponisten #Chopin: 

Das erste Klavierkonzert sowie das Repertoire, mit dem für Bella Davidovich alles begann: Chopins Walzer. Es handelt sich bei diesem Album durchweg um Einspielungen, die bis jetzt noch nie außerhalb der früheren UdSSR erhältlich waren.  Genau das macht dieses Album für die vielen Fans und Sammler der Diskografie Bella Davidovichs besonders interessant. 

#Bella_Davidovich erhielt als Sechsjährige ersten Klavierunterricht am Konservatorium in #Baku. In dieser Stadt wurde sie übrigens auch geboren. 

Einer häufig zitierten Geschichte folgend, war es ein Chopin-Walzer, den die gerade einmal dreijährige Bella auf dem Klavier ihrer Eltern aus dem Gedächtnis gespielt haben soll, weil sie noch keine Noten lesen konnte. 

#Chopin blieb Zeit ihrer langen Karriere das zentrale Betätigungsfeld der Pianistin. 

Spätestens nachdem sie den ersten Preis beim internationalen Chopin-Wettbewerb im Jahre 1949  in Warschau gewonnen hatte, wurde der Name Bella Davidovich geradezu zu einem Synonym für die 
Chopin - Referenzinterpretation. 

1979 emigrierte Davidovich in die USA und gab ein international gefeiertes Willkommens-Recital in der Carnegie Hall. Spätestens damit wurde Bella Davidovich endgültig zur Legende und zählt noch immer zu den berühmtesten Musikpersönlichkeiten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Die beiden CDs sind ein wahrer Hörgenuss. 

Überaus empfehlenswert

Helga König

 Onlinebestellung bitte hier klicken: NAXOS

Keine Kommentare:

Kommentar posten