Dieses Blog durchsuchen

Rezension: CD Box – 6 CDs Stücke von Franz Liszt- Boris Bloch- Gramola

Die wichtigsten Werke von Franz Liszt auf 6 CDs - Mitschnitte aus dem Konzertsaal des Liszt¬Zentrums Raiding im Burgenland 

Bevor ich Boris Bloch, den Pianisten, der auf den sechs CDs zu hören ist, vorstelle und etwas zu den Stücken anmerke, möchte ich zunächst einige Zeilen zu Franz Liszt schreiben.

Dieser Komponist wurde am 22.10. 1811 in Raiding, im deutschsprachigen Teil von Ungarn geboren. Aufgrund seiner Hochbegabung lernte er bereits als Kind Beethoven kennen. Er studierte bei Carl Czerny und lebte ab 1823 mit seinen Eltern in Paris, damit er dort weiter ausgebildet werden konnte. Zwar verweigerte man ihm aufgrund seiner Nationalität die Aufnahme am dortigen Konservatorium, aber er konnte dennoch Musiktheorie und Komposition studieren. Er schrieb schon damals Klaviermusik und 1825 feierte seine 1. Oper "Son Sanche" in Paris Premiere. 

Seine Begegnung mit dem Geigenvirtuosen Paganini im Jahre 1832 war die Motivation für ihn am Klavier eine ähnliche Virtuosität zu erlangen. Zwischen 1839 bis 1847 erwirkte er durch harte Arbeit den Ruf als bester Pianist Europas. 1848 ging er nach Weimar und machte die Stadt zu einem fortschrittlichen Musikzentrum. 1865 erhielt Liszt niedere religiöse Weihen und dokumentierte sein religiöses Interesse in Sakralmusik. Den Zugang zur Religion erlangte der einstige Frauenheld durch den Tod von zwei seiner Kinder. Er starb 1886 in Bayreuth.

2015 findet am Geburtsort Liszts zum zehnten Mal das Lisztfestival Raiding statt. Bislang wurden dort in über 120 Konzerten mehr als 300 Einzelwerke zur Aufführung gebracht. Dabei ist der Pianist Boris Bloch im Jubiläumsjahr schon das 6. Mal in ununterbrochener Reihenfolge Teil der Erfolgsgeschichte des Lisztfestivals. 

Der Pianist und Dirigent Bloch stammt aus dem ukrainischen Odessa und zählt zu den wichtigsten Interpreten der klassischen und romantischen Klaviermusik. Er studierte in Moskau am Tschaikowsky-Konservatorium und ging 1974 in den Westen, um sich dann in New York niederzulassen. Der Pianist ist Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe. Er soll mit seinem Spiel die russische Seele verkörpern. 

In dem Begleitheft, das der Box beigefügt ist, erfährt man, was Bloch über Franz Liszt und seine Musik denkt. Zudem werden die einzelne Stücke, die auf den 6 CDs zu hören sind erläutert, unter diesen Années de pèlerinage, Opernparaphrasen, Polonaisen, Konzertetüden und andere. 

Unvergleichliche Sinneseindrücke in unnachahmlicher Authentizität von einem der größten Liszt-Interpreten unserer Zeit, schreibt Naxos. Diesem Urteil stimme ich ohne Einwände zu.

Die Klangqualität der CDs möchte ich speziell hervorheben.  Dieses wunderbare Hörerlebnis empfehle ich gerne weiter

Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten