Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Tschaikovsky Selections- Russian National Orchestra Mikhail Pletnev

Die vorliegende CD enthält nachstehende Werke des russischen Komponisten Peter Ilyich Tschaikovsky (1840-1893), gespielt vom Russischen Nationalorchester unter Leitung von Mikhail Pletnev 

Zu hören sind:
Krönungsmarsch (1883) 
Capriccio Italien, Op. 45 
Francesca da Rimini, op. 32 
Romeo und Julia, (1880) 
Slawischer Marsch, Op. 31 

Im Begleitheft erfährt man zu den Werken Näheres. "Capriccio Italien, op. 45" beispielsweise dokumentiert die heitere, gelöste, freudige Seite, die der melancholische Komponist durchaus auch hatte. Die Skizze zu diesem Werk entstand während eines Rom-Aufenthaltes 1879/80. 

"Capriccio Italien, op. 45" ist suitenartig angelegt. Dabei gehen die Sätze direkt ineinander über. Es beginnt mit Fanfaren, auf die eine Volksweise folgt. Holzbläser spielen dann ein eingängiges neapolitanisches Volkslied. In dieses stimmt der gesamte Chor ein. Das Capriccio nimmt im Wechsel mit einer alles mitreisenden Tarantella immer mehr Fahrt auf, die sich im vollen Orchesterglanz in das Finale steigert. Sehr beeindruckend.

Die CD ergänzt die Gesamtaufnahme der Sinfonien Tschaikowskys (PTC5186489) bestens. Die Aufnahme ist von bester Klangqualität und von daher empfehlenswert. 

Helga König 

Überall im Fachhandel erhältlich.
Onlinebestellung: NAXOS

Keine Kommentare:

Kommentar posten