Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Bach: Reflected- Benjamin Schmid- Oehms Classics

Der in Wien gebürtige #Benjamin_Schmid gewann u.a. den #Carl_Flesch_Wettbewerb in London und erhielt dort zudem den Mozart-, Beethoven- und Publikumspreis. Seither gastiert er auf den wichtigsten Bühnen der Welt mit namhaften Orchestern. 

Nach mehr als 30 Jahren intensiver Beschäftigung mit den Originalwerken #Johann_Sebastian_Bachs für #Violine, war es für den begnadeten Künstler, der  zwischen den musikalischen Welten von Klassik, Jazz und Weltmusik keine Grenzen zieht, an der Zeit, über Bachs Musik selbst zu improvisieren.

Das geschah mit drei Sätzen aus der Partita E-Dur BWV 1006.

Eine improvisierte Solostimme über Bachs cis-Moll -Adagio findet sich ebenso auf dieser CD wie eine Eigenkomposition in Anlehnung an Heinrich Ignaz Franz Biber oder an das Andante C-Dur, BWV 1003; auch polytonale Erweiterungen an dem C-Dur-Präludium, das dann durch den  in fast alle Tonarten führenden Jazz-Standard #All_the_things_you_are mündet.

Sehr beeindruckend. Ein wahrer Hörgenuss. 

Maximal empfehlenswert. 

Helga König

Onlinebestellung: NAXOS

Keine Kommentare:

Kommentar posten