Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Peter J. König: Nat King Cole Perfidia The Spanish Album

Er war einer der besten Entertainer des letzten Jahrhunderts und vielleicht der beste Sänger im Unterhaltungsbereich überhaupt. Seine Stimme ist einfühlsam und mit dem nötigen Schmelz, um seine Millionen von Fans in den Bann zu ziehen. Seine Bühnenshows und Fernsehauftritte sind legendär. Die Rede ist von Nat King Cole. 

Viel zu früh verstorben, im Alter von 46 Jahren im Jahre 1965, war er noch lange nicht auf dem Zenit seiner Karriere angekommen. Doch bereits ein Weltstar, hat seine Musik zu bezaubern verstanden. Seine absolute Stärke besteht darin, eine ganz besonders romantische Aura herbei zu zaubern, ein Umstand der bei einem intimen Rendezvous wirklich nicht zu unterschätzen ist. Aber auch seine Jazz-Interpretationen, die ebenso Weltruhm genießen, zeigen welche absolute Bannbreite Nat King Cole imstande war zu performen.

Die Größe eines Künstlers zeigt sich dadurch, dass er Unsterblichkeit mit seiner Kunst erlangt. Nach diesem Kriterium ist er in seinem Metier mit der Größe. Nach seinem Tod hat sein Ruhm nicht nachgelassen, ganz im Gegenteil. Durch die neuen Kommunikationsmittel wurde erneut ein Hype nach seiner Musik ausgelöst. 

Perfidia ist ein Album, das, komplett in spanischer Sprache gesungen, eine Reihe von Welthits enthält, Evergreens, die auch heutzutage die Faszination auslösen, die sie seit ihrem Erscheinen innehatten. Wenn nachfolgend die einzelnen Titel aufgeführt werden, beginnt sofort die Musik in den Ohren zu klingen. 
Also:
1. Cachito
2. El Bodeguero 
3. Quizás, Quizás, Quizás 
4. Te Quiero Dijiste
5. Noche De Ronda
6. Perfidia
7. Ansiedad 
8. Ay Cosita Linda 
9. Acercate Más
10. Maria Elena 
11. Aquellos Ojos Verdes 
12. Capullito De Alheli 
13. Nadie Me Ama 
14. Arrivederci Roma 
15. Fantástico 
16. Tu Mi Delirio 

Das Album Perfidia gehört bestimmt zum Besten, was Nat King Cole im Bereich „Romantics“ aufgenommen hat. Dabei eignen sich die Interpretationen auf Spanisch ganz besonders, um einen Sehnsuchtsschub auszulösen. Und wer sträubt sich schon freiwillig gegen eine solche Gefühlsattacke, wenn sie so einfühlsam und gekonnt musikalisch vorgetragen wird. Darin kann kaum einer im gesamten Musik-Business mit Nat King Cole mithalten. 

Sehr empfehlenswert

http://www.naxos.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten