Dieses Blog durchsuchen

Rezension: #Edvard_Grieg: #Peer_Gynt_Suites 1& 2 – Four Norwegian Dances- PENTATONE

Die vorliegende CD von PENTATONE  enthält:

Peer Gynt Suite No. 1, op.46
Peer Gynt Suite Nr. 2, op.55
Four Norwegian Dances, op.
35 Spieldauer: 50.05

Es spielt das "English Chamber Orchestra" unter der Leitung von #Raymond_Leppard. Dieser dirigiert aus der musikalischen Sichtweise Wagners.

PENTATONE präsentiert die Orginalaufnahmen von 1975 von Philipps Classics in der REMASTERED CLASSICS- Reihe auf Super Audio –CD.

Der Komponist Edvard Grieg erhielt 1874 seitens des norwegischen Dramatikers #Henrik_Ibsen den Auftrag, eine Bühnenmusik für dessen Drama Peer Gynt zu komponieren. Er bündelte jeweils vier Stücke in zwei Suiten. Diese begründeten einen Weltruhm.

Der Charme dieser Suiten liegt in erster Linie in ihrer Schlichtheit und in ihrem typisch norwegischen Tonfall begründet In "Solveigs Lied" erlebt man das "Grieg-Motiv". Es handelt sich dabei um eine Intervallfolge von abwärts geführter kleiner Sekund und großer Terz. Dies ist Griegs melancholisches Markenzeichen.

Die vier Norwegischen Tänze op.35 hat Eduard Grieg im Jahr 1880 und zwar im Original für Klavier zu vier Händen komponiert. Diese vier Stücke addieren sich als Ganzes zu einer Art Sonatenzyklus.

Die Klangqualität ist fantastisch.

Sehr empfehlenswert

Helga König

Überall im Fachhandel erhältlich

Onlinebestellung:NAXOS

Keine Kommentare:

Kommentar posten