Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Trompetenkonzerte des Barock

Die vorliegende CD höre ich derzeit mit Vorliebe, wenn ich am Computer beschäftigt bin, weil mich diese Musik sehr konzentriert arbeiten lässt.

Zu hören sind Trompetenkonzerte der Komponisten Johan Melchior Molter (1696- 1765), Johann Wilhelm Hertel (1727-1789), Leopold Mozart (1719-1787). Allessandro Stradella (1644-1682) und Johann Friedrich Fasch (1688-1758).

Es spielen Pierre Kremer (Solo Trompete) und das Lettische Philharmonische Kammerorchester, dirigiert von Carlo Jans.

Wie man dem Begleitheft entnehmen kann, haben einst nur Mitglieder des Hochadels und prominente Mitglieder einer Gemeinde das Privileg gehabt, eine Trompete zu besitzen.

300 Jahre hindurch blieb die Trompete bevorzugtes Instrument für Solisten. Einer der prominentesten Solisten war Schwanitz am Hof von Weimar.

Man erfährt im Begleitheft Wissenswertes über die oben genannten Komponisten, aber auch über den Solisten Pierre Kremer, der in Luxemburg am Konservatorium studiert hat und der eine wichtige Aufgabe darin sieht, barocke Musik auf Originalinstrumenten zu interpretieren.

Zu dem Dirigenten Professor Carlo Jans aus Luxemburg und dem lettisches Philharmonischen Kammerorchester wird man auch  unterrichtet.

Diese wundervollen Klänge sind wahrlich königlich und von bester Qualität.

Sehr empfehlenswert.


Keine Kommentare:

Kommentar posten