Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Ballet Russes - Roman Rabinovich

"Der Tanz ist das stärkste Ausdrucksmittel der menschlichen Seele." (Thomas Niederreuther) 

 Der israelische Pianist und Maler Roman Rabinovich gewann 2008 den Arthur Rubinstein International Piano Master-Wettbewerb und erhielt zudem vier Auszeichnungen, darunter den renommierten Mezzo Award. Konzertiert hat der 25 jährige Künstler bereits weltweit in den besten Häusern.

Geborenen wurde der hochbegabte junge Mann in Taschkent in Usbekistan. Mit seiner Familie wanderte er 1994 nach Israel aus, wo er bei Irena Vishnevitsky und später bei Arie Vardi studierte. Rabinovich absolvierte das Curtis Institute of Music als Schüler von Seymour Lipkin und erwarb seinen Master an der Juilliard School. Finanziell gefördert wurde er von Tzfunot Tarbut sowie mittels Stipendien der America-Israel Cultural Foundation 1996-2004.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Rabinovich nicht selten seine Konzerte mit Ausstellungen seiner Gemälde kombiniert. Seine Arbeiten kann man übrigens auf seiner Website bewundern.

Die CD enthält zehn Stücke für Klavier, Op. 75 aus Romeo und Julia von Sergei Prokofiev, zwei Sätze aus Daphne und Chloe von Maurice Ravel arrangiert von Roman Rabinovich und drei Sätze aus Petrushka von Igor Stravinsky.

 Bei der vorliegenden CD handelt es sich um eine Debuteinspielung des hoffnungsvollen und talentierten Nachwuchskünstlers. Es sind wahrlich wundervolle Klänge, die in eine Zauberwelt entführen, in der durch Tanz auf vielfältige Art der Liebe und der körperlichen Nähe zwischen uns Menschen subtil gehuldigt wird.

 Dem Begleitheft kann man Wissenswertes zu den vorgestellten Stücken entnehmen. Die CD hat eine tolle Klangqualität.

 Empfehlenswert.
http://www.naxos.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten