Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Bunte Blätter/Fantasiestücke (Audio CD) - Robert Schumann

Die Pianistin Idil Biret wurde in Ankara geboren und begann im Alter von drei Jahren Klavier zu spielen. Studiert hat sie am Pariser Konservatorium bei Nadia Boulanger und schloss im Alter von 15 Jahren ihr Studium mit drei Preisen ab. Biret vervollständigte ihre Ausbildung bei Alfred Cortot.

Ab ihrem 16. Lebensjahr konzertierte Idil Biret in den bedeutesten internationalen Konzerträumen u.a. mit dem London Symphonie Orchester, dem Boston Symphonie Orchester, dem Leningrader Philharmonischen Orchester, dem Leipziger Gewandhaus Orchester, der Dresdner Staatskapelle, dem Orchester Suisse Romande, dem Tokyo Philharmonischen Orchester, dem Orchestre National de France und dem Sydney Symphonie Orchester.

 Die Pianistin ist hochgeehrt. Das zeigt sich an der Fülle von Auszeichnungen, unter diesen befinden sich: der Lily Boulanger Gedenkpreis in Boston; die Harriet Cohen / Dinu Lipatti Goldmedallie in London; der polnischen Preis für künstlerische Verdienste; der französische, nationale Ritterverdienstorden; Adelaide Ristori Preis (Italien). Mitglied war sie von Preisrichterjurien bei mehreren Klavierwettbewerben, so u.a. bei dem von Van Cliburn (USA), Königin Elisabeth (Belgien), Montreal (Canada), Liszt (Weimar) und von Busoni (Italien).

 Die vorliegende CD enthält traumhafte Stücke von Robert Schumann, genannt "Bunte Blätter", OP. 99 und "Fantasiestücke", Op 12.

Es ist ein großes Vergnügen Biret spielen zu hören, denn von ihren Klängen geht eine ungeheure Leichtigkeit aus, die dem Romantiker Schumann eine ganz neue Qualität verleiht, weniger melancholisch, dafür um so mehr Heiterkeit. Hätte er Idel Biret hören können, hätte er gewiss nie geäußert: "Mir träumte, ich wäre im Rhein ertrunken." Fasziniert von ihrem Können, hätte er den Tod aus seinen Träumen verbannt.

Empfehlenswert.

http://www.naxos.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten